Kempen Krause Wort-Bild-Marke
Sorry, your browser does not support inline SVG.

Innovation, Tradition und Leidenschaft im Bauplanungsbereich vereinen wir bei KEMPEN KRAUSE Ingenieure in unserem täglichen Handeln. Mit einem Team von über 340 engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an acht Standorten deutschlandweit setzen wir seit über 100 Jahren innovative Lösungen um und beraten unsere Kunden in allen baubezogenen Planungsprozessen. Unser Anspruch ist es, durch kontinuierliches Wachstum und enge Zusammenarbeit stets ein verlässlicher Partner zu sein.

Für unseren Fachbereich Tragwerksplanung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Aachen eine:n motivierte:n

Assistenz der Geschäftsleitung (m/w/d)

Im Fachbereich Tragwerksplanung bieten wir innovative Lösungen und langjährige Erfahrung im Hoch- und Tiefbau. Von der Konzeptentwicklung über den detaillierten Entwurf bis zur Ausführung auf der Baustelle setzen wir modernste Tools und ingenieurtechnische Methoden ein, um zielorientierte und nachhaltige Lösungen zu realisieren.

Ihre neue Herausforderung

  • Unterstützung der Geschäftsleitung im operativen Tagesgeschäft
  • Koordination und Organisation von Terminen, Meetings und Geschäftsreisen
  • Vorbereitung und Nachbereitung von Besprechungen
  • Erstellung von Präsentationen, Berichten und Entscheidungsvorlagen
  • Pflege und Verwaltung von Dokumenten und Datengrundlagen
  • Kommunikation und Korrespondenz mit internen und externen Partnern
  • Mitwirkung bei der Erstellung und Kontrolle von Angeboten und Ausschreibungen
  • Durchführung von Recherchen und Analysen zur Vorbereitung von Entscheidungen

Das sollten Sie mitbringen

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Mind. 3 Jahre Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position, idealerweise in einem Ingenieurbüro oder einem technischen Umfeld
  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten und eine strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeiten
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint), Datenbanken und Ablagestrukturen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Hohe Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und Diskretion
  • Interesse oder Erfahrung im Bereich Bauingenieurwesen von Vorteil

Jetzt einfach bewerben!

Das ist KEMPEN KRAUSE.

KEMPEN KRAUSE INGENIEURE gehören zu den Innovationsträgern im Bauplanungsbereich. Mit über 340 engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an acht Standorten deutschlandweit bieten wir umfassende Ingenieursdienstleistungen. Seit über 100 Jahren leben wir unsere Leidenschaft für die Ingenieurskunst, indem wir unsere Kunden in baubezogenen Prozessen unterstützen und innovative Lösungen entwickeln. Unser kontinuierliches Wachstum, unsere qualifizierten Mitarbeitenden und unsere enge Zusammenarbeit machen uns zu einem starken Partner, der mit Herzblut bei der Sache ist.

Werden Sie Teil des ExperTeams!

Bei Kempen Krause wartet mehr als ein Job auf Sie – hier startet Ihre Mission. Entdecken Sie ein Universum voller Möglichkeiten, in dem Unternehmenskultur und soziales Miteinander ebenso innovativ sind wie unsere Projekte. Tauchen Sie ein in die Welt der aktuellen Stellenangebote und erleben Sie, wie wir zusammenarbeiten, wachsen und Erfolge feiern. Sind Sie bereit, Ihre Karriere auf das nächste Level zu heben?

BIM in der Praxis der Tragwerksplanung – Web-Seminar.

Seit über 15 Jahren nutzen wir bei KEMPEN KRAUSE Ingenieure Building Information Modeling (BIM) als wichtigen Bestandteil unserer Planungsphilosophie. Diese Methode hilft uns, Planungsprozesse zu optimieren, Kosten und Nachhaltigkeit transparent zu gestalten und die Qualität unserer Projekte zu erhöhen.

Um unsere Erfahrungen weiterzugeben und die Standards in der Branche zu fördern, boten unsere Experten Christopher Smolka, M.Sc. und Dipl.-Ing. Jan Grunwald am Donnerstag, den 20.06.2024 ein Seminar zum Thema „BIM in der Praxis der Tragwerksplanung“ bei der Ingenieurkammer West an.
Das Seminar behandelt umfassend den Modellaufbau in der Tragwerksplanung, die Nutzung des BIM-Modells für statische Nachweise und Auswertungen, die Zusammenarbeit mit Planungspartnern, die Qualitätssicherung und Kollisionsprüfung sowie die Anwendung von BIM auf der Baustelle.

Baukongress – Die Zukunft des Bauens.

Wir blicken zurück auf zwei inspirierende Tage beim diesjährigen Baukongress – Die Zukunft des Bauens in Aachen!

Unser geschäftsführender Gesellschafter und aktueller Vorstandsvorsitzender des ABE, Dr.-Ing. Hans-Jürgen Krause, hielt einen aufschlussreichen Vortrag in der Fachsession „Innovationsbremse Regulatorik“ zum Thema „𝐄𝐢𝐧𝐟𝐥𝐮𝐬𝐬 𝐯𝐨𝐧 𝐍𝐨𝐫𝐦𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐑𝐞𝐠𝐮𝐥𝐚𝐫𝐢𝐞𝐧 𝐚𝐮𝐟 𝐝𝐞𝐧 𝐁𝐞𝐬𝐭𝐚𝐧𝐝“. Seine Einsichten haben nicht nur zur Vertiefung des Fachdialogs beigetragen, sondern ebenso konkrete Vorschläge vorgestellt, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um hinderliche Regularien beim Bauen im Bestand abzubauen!

Diese Vorschläge werden nun dem Bauministerium über den Bauindustrieverband und die Ingenieurkammer-Bau NRW übergeben.

Wir danken Aachen Building Experts e.V. für die hervorragende Organisation, die Mitarbeit im Fachgremium und blicken gespannt auf die zukünftigen Entwicklungen, die sich daraus ergeben.

KEMPEN KRAUSE Ingenieure bei der Karrieremesse der SETAC in Aachen.

Am 12.06.2024 fand auf dem Gelände der RWTH Aachen zwischen den Versuchshallen D und E am Institut für Straßenwesen der Karrieretag der SETAC (Forschungsvereinigung Straßenwesen, Erd- und Tunnelbau Aachen e.V.) statt. Diese Veranstaltung bot uns die Gelegenheit, uns vorzustellen und direkt mit den Student:innen in Kontakt zu treten.

Unsere Fachabteilung für Straßen-, Kanal- und Leitungsbau nutzte diese Gelegenheit, um sich und KEMPEN KRAUSE als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Wir informierten die Studierenden über unsere aktuellen Projekte, die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten und die umfangreichen Entwicklungschancen in unserem Unternehmen.

Der Nachmittag begann mit einer Demonstration des Asphalteinbaus, die den Studierenden wertvolle Einblicke in die Praxis ermöglichte. Sie konnten live miterleben, wie Asphalt fachgerecht eingebaut wird, was ihnen einen wichtigen praktischen Bezug zu ihrem theoretischen Wissen verschaffte. Anschließend wurde das Meet & Greet eröffnet, bei dem sich die teilnehmenden Unternehmen den Studierenden vorstellten und erste Kontakte geknüpft werden konnten.

KEMPEN KRAUSE Ingenieure bei Studierendentreffen der Sicherheitsstudiengänge in Furtwangen.

Anfang Juni nahm KEMPEN KRAUSE Ingenieure (NL Freiburg) am Studierendentreffen der Sicherheitsstudiengänge (STUSI 2024) in Furtwangen teil. Die Veranstaltung zog 150 Studierende aus verschiedenen Hochschulen und Studiengängen an. Unter den vertretenen Studiengängen waren Rescue & Hazard Control aus Hamburg, Sicherheit und Gefahrenabwehr aus Magdeburg, Sicherheitstechnik aus Wuppertal, Risikomanagement aus Furtwangen und Bauingenieurwesen aus Karlsruhe.

Im Rahmen des „Marktes der Möglichkeiten“ hatten wir die Gelegenheit, KEMPEN KRAUSE Ingenieure umfassend vorzustellen. Zudem konnten wir die Studierenden über verschiedene Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei KEMPEN KRAUSE informieren. 

Das STUSI 2024 war ein ausgezeichnetes Event zur Vernetzung mit zukünftigen Fachkräften und bot eine ideale Plattform, um direkte Gespräche mit Studierenden zu führen.

©Rendering KRESINGS Architektur Düsseldorf GmbH

Düsseldorf,
Erweiterungsneubau Geschwister-Scholl-Gymnasium

In Düsseldorf Bilk entsteht der Erweiterungsneubau des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Das Projekt umfasst einen dreigeschossigen Erweiterungsbau mit einem Verbindungsbaukörper zum bestehenden Schulgebäude auf einer Fläche von etwa 2.500 Quadratmetern. Der Neubau ist so konzipiert, dass er – trotz seiner Verbindung mit dem Bestandsbau – autark funktionieren kann.

Darüber hinaus wird im Vorbereich der Schule eine Neugestaltung der Außenanlagen auf etwa 4.000 Quadratmetern vorgenommen. In diesem Zuge erfolgt auch die Neuplanung einer Bushaltestelle unmittelbar an der Grundstücksgrenze. Zur Sicherstellung der barrierefreien Auffindbarkeit der Haupteingänge wird ein bodengebundenes Blindenleitsystem geplant, welches von der Bushaltestelle bis zum Haupteingang des Neubaus sowie zum Haupteingang des Bestands führt. Im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus wird das bodengebundene Blindenleitsystem im Innenraum bis zum Aufzug sowie zum barrierefreien Sanitärraum weitergeführt. Zur Verbesserung der barrierefreien Zugänglichkeit des Bestandsgebäudes, werden Nachrüstungsmaßnahmen am Haupteingang vorgenommen sowie ein barrierefreier Nebeneingang neu errichtet.

©Rendering KRESINGS Architektur Düsseldorf GmbH

Zusätzlich zur barrierefreien Gestaltung entsprechend der bauordnungsrechtlichen Vorgaben, werden auch die Anforderungen an eine barrierefreie Gestaltung der Arbeitsstätte berücksichtigt.

Das Projekt wird in enger Abstimmung mit dem „Runden Tisch Bauen“ der Stadt Düsseldorf durchgeführt. Ziel ist es, neben der bauordnungsrechtlichen Genehmigung, eine DGNB-Zertifizierung nach der Version 2018 für Bildungsbauten in der Qualitätsstufe 4 zu erreichen sowie eine QNG-Zertifizierung Version 1.2 im Anforderungsniveau PLUS. Bei der Planung wird außerdem die „Checkliste zum barrierefreien Bauen für Gebäude mit öffentlich zugänglicher Nutzung der Landeshauptstadt Düsseldorf“ berücksichtigt.

©Rendering KRESINGS Architektur Düsseldorf GmbH

Erbrachte Leistungen:

Abstimmung mit dem Runden Tisch Bauen
Barrierefrei-Konzept

©Rendering KRESINGS Architektur Düsseldorf GmbH

Köln-Deutz,
Büro
ensemble
„Mattes &
Düxx“

In Deutz entstand  das Büroensemble „Mattes & Düxx“. Hierbei handelt es sich im ersten Gebäudekomplex um ein 16-geschossiges Gebäude, das in Teilen bis ins 6. OG und 4. OG abgetreppt ist. Der zweite Komplex besteht aus einem fünfeckigen Gebäudegrundriss mit Innenhof, der vom 6. OG bis ins 4.OG ebenfalls abgetreppt errichtet wird. Beide Gebäude stehen auf einem zweigeschossigen Untergeschoss.

Die Gebäudeaussteifung erfolgt über die vorhandenen Kernstrukturen (Treppenhaus-Aufzugskerne) der vertikalen Gebäudeerschließung sowie den Wandscheiben, jeweils in Verbindung mit den durchlaufenden Stahlbeton-Flachdecken. Nachhaltigkeit ist bei diesem Projekt gelebtes Prinzip: Beispiele hierfür sind die Geothermienutzung, CO₂-armer Beton oder die angestrebte DGNB-Zertifizierung in Gold. Auch an den Nutzer-Komfort ist gedacht: E-Ladeplätze, quartiers-belebende Nutzungen im Erdgeschoss, Dachterrassen und der begrünte Innenhof. Der Gebäudekomplex bietet außerdem 340 PKW-Stellplätze und 350 Fahrradstellplätze.

©Rendering HH Vision / Architekt GSA, Köln

BGF Mattes: 14.500 m² BGF Düxx: 16.300 m²

Erbrachte Leistungen:

Bautechnische Prüfung, Barrierefreiheit

Detmold, Freilichtmuseum

Der Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) errichtet für das LWL-Freilichtmuseum in Detmold (eines der größten und bedeu­tendsten Freilichtmuseen Europas)  ein neues Eingangs- und Ausstellungsgebäude. Der in einem Wettbewerb erfolgreiche Architekten­entwurf sieht hierfür ein Gebäudeensemble mit 3 bis 3-geschossigen Baukörpern vor. Es handelt sich um einen ökologisch intelligenten Entwurf, der mit möglichst wenig Energie auskommt.

Maßgebende Konstruktions- und Ausbaube­reiche werden in Holz nach den Grund­sätzen des nachhaltigen Bauens ausgeführt. Die drei Baukörper sind so organisiert, dass sie einen spannenden und räumlich gut gefassten Zugang vom Eingang in das Freilichtmuseum schaffen. Die Gebäude umfassen rund 3.100 m² Nutzfläche und sollen neben zwei 800 und 300 Quadrat­meter großen Ausstellungsräumen Platz für museumspädagogische Programme, einen Shop und Gastronomie bieten. Erstmals in der LWL-Museumsgeschichte gibt es somit die Möglichkeit, große Sonderausstellungen und besondere Depotschätze zu zeigen.

Im Sinne der ökologischen Ausrichtung des Museums errichtet der LWL die Eingangs- und Ausstellungsgebäude als Modellprojekt für nachhaltiges Bauen mit zukunftsweisen­den Technologien. Hierzu läuft begleitend an der Technischen Hochschule OWL das Forschungsvorhaben „Ecosights“ mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, das auf die Entwicklung von übertragbaren Entwurfs- und Planungs­grundlagen für energie­effiziente Museums­gebäude abzielt.

Merkmale der Tragwerksplanung:

  • leimfreie Holzkonstruktion
  • Holzfassaden
  • Lehmbauweise
  • Holzgeschossdecken
  • Holzdach
  • Zustimmung im Einzelfall für tragende Stampflehmwände der Gebäudeklasse 3
  • Verbauplanung (wg. Hanglage)
  • WU-Konstruktion
  • Tragwerksmodell BIM 3D
  • DGNB Zertifizierung und Passivhaus-Standard

Volumen: 5.900 m² BGF, 3.100 m² NF, ca. 40.000 m³ BRI

Erbrachte Leistungen:

Tragwerksplanung, Bauphysik, barrierefreies Planen und Bauen

Dr. Hans Jürgen Krause spricht beim Baukongress 2024 in Aachen.

Am 12. und 13. Juni 2024 kommen Experten und Expertinnen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft in Aachen zusammen, um beim „Baukongress – Die Zukunft des Bauens“ zu diskutieren. Dieses Ereignis bringt über 400 Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen und bietet umfassende Einblicke in die neuesten Entwicklungen und Trends.

In diesem Rahmen wird Dr.-Ing. Hans-Jürgen Krause, geschäftsführender Gesellschafter der KEMPEN KRAUSE Ingenieure und Vorstandsvorsitzender der AACHEN BUILDING EXPERTS e.V., am 12. Juni einen Vortrag halten. Sein Thema: „Bauen im Bestand – Einfluss von Normen und Regularien auf den Bestand“. Dr. Krause wird erörtern, wie die Anpassung bestehender Bauwerke an neue Nutzungskonzepte den Bestandsschutz aufhebt und welche rechtlichen Lösungen helfen können, diese Bauwerke ohne die vollständige Erfüllung der a. n. R. d. T. zu ertüchtigen.

Der Kongress wird gemeinschaftlich organisiert von AACHEN BUILDING EXPERTS e.V., dem Cluster Bauen des RWTH Aachen Campus, der FH Aachen University of Applied Sciences sowie der RWTH Aachen University und veranstaltet von F.A.Z. Konferenzen. Teilnehmer:innen erwarten zwölf Fachsessions zu Themen wie Nachhaltigkeit, Automatisierung und Digitalisierung, ergänzt durch spannende Plenumsvorträge und exklusive Netzwerkmöglichkeiten.

Wir freuen uns darauf, Teil dieser innovativen Veranstaltung zu sein und laden alle Interessierten ein, sich mit uns über zukunftsfähige Baukonzepte auszutauschen.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://baukongress.de/

Dr. Hans Jürgen Krause ist neuer Vorstandsvorsitzender der Aachen Building Experts e.V. (ABE).

Unser geschäftsführender Gesellschafter Dr. Hans-Jürgen Krause wurde bei der letzten Aachen Building Experts (ABE) Mitgliederversammlung am 21. März 2024 zum Vorsitzenden des insgesamt 14-köpfigen Vorstandteams gewählt. Dr. Krause, der bisher als Schatzmeister im Vorstand tätig war, wird diese Funktion nun für die nächsten zwei Jahre ausüben.
In seiner neuen Rolle freut sich Dr. Krause darauf zusammen mit dem neu gewähltem Vorstandsteam, die erfolgreiche Entwicklung der Aachen Building Experts der letzten Jahre weiter voranzutreiben und das Innovationsnetzwerk zu stärken. Wir sind überzeugt, dass seine Vision und sein Engagement die bereits erzielten Erfolge weiter ausbauen werden.

Wir gratulieren Dr. Krause herzlich zu seiner neuen Position!